Alpine Forschungs- und Ausbildungsstation Furka (ALPFOR)       

Forschung: alpine Ökologie
Die Vegetation, die die steilen Hänge sichert, sichert auch das Leben im Tal
Die zukünftige Forschung muss sich primär um die Stickstoffwirkung im Gebirge kümmern. Dazu betreibt das Botanische Institut auf einer steilen Flanke des Muttenbachgrabens zwischen 2400 und 2600 m Höhe ein Experiment im Rahmen des Nationalen Schwerpunktprogrammes Alpen (NFP 48). In diesem Experiment wird auch die Wirkung von Schafftritt und Erwärmung (Verpflanzungsexperimente) studiert.
Die Zukunft steiler Hänge im Gebirge wird von der Wechselwirkung zwischen Beweidungsdruck, Stickstoffeintrag und Klimaänderung bestimmt.
Versuchsfläche des NFP 48 Projektes (2001-2005)